Università della Svizzera italiana - 19th EMScom Excellence-in-communications Lecture

Università della Svizzera italiana -
19th EMScom Excellence-in-communications Lecture

Università della Svizzera italiana,
Donnerstag, 5. Nobermer 2015, 17 Uhr bis 20 Uhr
Tamedia, Zürich

«Deconstructing communication management in a world of social platforms»

Die Landschaft der Massenmedien hat sich verändert. Die Art, wie Neuigkeiten generiert und verbreitet werden, unterliegt einem steten und drastischen Wandel, dessen Herzstück die Soziale Plattformen bilden. In dieser neuartigen Landschaft entstehen Akteure, welche die Bisherigen dazu zwingen, ihre Businessmodelle anzupassen oder gar neu zu erfinden.

In der Vorlesung wird dieser Wandel analysiert und die daraus resutlierenden Veränderungen angesprochen, wie beispielsweise eine Konzentration der Macht der Medien, abnehmende Transparenz, Datenschutzprobleme, ethische Fragen etc.


Danach werden Gedanken zur Relevanz dieser neuen Umgebung bezüglich Corporate Communication vorgestellt.
 

Weitere Informationen

Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 5. November 2015.
Die Teilnahmegebühr beträgt Fr. 150.-

 

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache durchgeführt.

Leggi tutto...

European Excellence Awards 2015

European Excellence Awards 2015

Deadline for Entries: October 2, 2015

Late Deadline: October 8, 2015

Gala Ceremony in Stockholm: Dezember 10, 2015

 

Now in their ninth year, the European Excellence Awards will honour the most outstanding PR and communications projects over the past twelve months.

We would like to invite you to enter one or more of the projects or campaigns that your team has been working on for this leading international competition.

To support you in your application, we have developed a checklist for our intranet, which you can consult before creating your submission.

Become acquainted with the whole Jury of the European Excellence Awards

Submit your application at our password protected intranet site: application.excellence-awards.eu.

Comprehensive FAQs and a checklist will help you if questions arise.
  
If you are not sure about the right category for your project or have any questions regarding your entry, please contact me (Questo indirizzo email è protetto dagli spambots. È necessario abilitare JavaScript per vederlo., +49 (0)30-84 85 90) and I will be happy to assist.


Anna Maria Engelmayr
Award Manager

European Excellence Awards

 

Leggi tutto...

Online-Check für Spirituosenwerbung

Online-Check für Spirituosenwerbung

«Das Alkoholgesetz erlaubt für Spirituosen und spirituosenhaltige Getränke nur produktbezogene Werbung. Die Darstellung eines positiven Lebensstils ist z. B. nicht erlaubt. Zudem sind alle Formen von Vergünstigungen oder Sonderangeboten untersagt.»
Diese einleitenden Worte zum Thema «Spirituosenwerbung» auf der Website der Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV) zeigen, dass Auftraggeber und Agenturen genau hinschauen müssen, wenn Sie ein neues Werbesujet kreieren. Damit sie auf der sicheren Seite bleiben, schaltet die EAV Anfang November eine neue Web-Plattform auf, über die einfach und bequem vorab geklärt werden kann, ob eine Spirituosenwerbung regelkonform ist oder nicht. Karin Staub, Fachspezialistin «Koordinationsstelle Handel & Werbung» bei der EAV, stellt die neue Plattform erstmals im Rahmen unseres Workshops vor. Auf dem Podium diskutiert Karin Staub anschliessend mit Marcel Gmünder, Country Manager Bacardi-Martini (Schweiz) und Andreas Schweiss, Geschäftsführer und VR-Präsident BPR Werbeagentur, über die neue EAV-Plattform und den Nutzen für Agenturen und Auftraggeber.

Karin Staub, Fachspezialistin EAV Dr. Marc Schwenninger, Rechtskonsulent SW Schweizer Werbung
Karin Staub, EAV Fachspezialistin Dr. Marc Schwenninger, SW Rechtskonsulent
   
 Andreas Schweiss, CEO BPR Werbeagentur AG
Marcel Gmünder, Country Manager Bacardi-Martini (Schweiz) AG Andreas Schweiss, CEO und VR-Präsident BPR Werbeagentur AG

Programm vom Mittwoch, 21. Oktober 2015
16.00 Uhr

  • Begrüssung durch Dr. Marc Schwenninger, Rechtsbeauftragter von SW Schweizer Werbung
  • Vorstellung Online-Tool der EAV durch Karin Staub, Fachspezialistin der EAV

17.00 Uhr Kurze Pause

  • Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum - Mit Karin Staub und den beiden Praktikern Andreas Schweiss, CEO BPR Werbeagentur AG und Marcel Gmünder, Country Manager Bacardi-Martini (Schweiz) AG
  • Gesprächsleitung: Dr. Marc Schwenninger

18.00 Uhr Apéro und Netzwerken

Veranstaltungsort
Belvoirpark Restaurant, 1. Stock, Saal Enge, Seestrasse 125, 8002 Zürich

Anreise
Mit Tramlinie 7 bis Haltestelle Brunaustrasse

Kursgebühr
Mitglieder*: CHF 100.–/Nichtmitglieder: CHF 150.–

Anmeldung
Bis Freitag, 16. Oktober 2015, mit ausgefülltem Anmeldeformular (siehe PDF) oder bei:

Tickets bei TICKETINO

* Mitglieder von SW|PS sowie der assoziierten Verbände promoswiss, SDV, SMC, SWA und Textverband, der Werbe- und Kommunikationsclubs der Schweiz sowie Expertinnen/Experten KL, KP und Texter

Leggi tutto...

Best of Cannes 2015 beim WerBEclub Bern

Die Verleihung der Cannes-Lions ist der wichtigste Laufsteg der Branche. Hier wird echte «Haute-Couture» gezeigt – ein hervorragender Rohstofflieferant für kreative «Prêt-à-porter»-Höhenflüge. 

In einer 60-minütigen Vorstellung präsentieren wir einen Best-of-Querschnitt prämierter Spots der Königsdisziplin Film sowie einige herausragende Arbeiten anderer Cannes-Disziplinen. Im Raum Bern exklusiv auf Grossleinwand und in bester HD-Qualität.

Da die LunchTime als Vorführzeit gut angekommen ist, bleiben wir dabei. Auch der Spielort ist der gleiche: cineClub.  

Nutzen Sie die kreativste Mittagspause des Jahres:  ChefIN, BüropartnerIN, Azubis, KollegINNen und andere Interessierte mitnehmen – Platz hat es genug! Als Supplement gibts für alle Gäste einen Genuss verheissenden Lunch-Gutschein

 

Wann:                 
Dienstag, 15. September 2015, 12:00 Uhr (Türöffnung: 11:45 Uhr)

Was:                    
Lunch-Kino: «LIONS EDIT 15»; die besten WERBEARBEITEN im Kinoformat

Wo:                      
CineCLUB, Laupenstrasse 17, 3008 Bern

Wie viel:             
Mitglieder, InteressentINNen und Gäste zum Nulltarif

Anmelden:        
Nicht nötig!  Einfach kommen zur mittäglichen Ideenbörse der Extraklasse.

Leggi tutto...

Elco Graphic Award

Elco Graphic Award

Das Wichtigste in Kürze

Der „myelco Graphicaward“ wird in den Kategorien „Paper Series“ und „Home Style“ vergeben.

Paper Series:
Es soll eine Karte gestaltet werden und ein dazu passendes Kuvert. Die zwei Produkte müssen nicht identisch sein, aber eine Einheit bilden, die auf den ersten Blick erkennbar ist.
Elco wird die Produkte produzieren und ein Bild der Produkte für das Voting ablichten.

Beispiel:

Elco Paper Series

Home Style:
Diese Kategorie steht unter dem Motto: «Das würde ich mir an die Wand hängen» – sprich es können alle Sujets eingereicht werden, die gefallen. Das Graphicdesign soll sich als Print an der Wand, aber auch als Sujet auf einer Vase oder Tasse eignen.

Beispiel:

Elco Home Style

Preise pro Kategorie:

  • 1. Preis 1‘500 CHF
  • 2. Preis 1‘000 CHF
  • 3. Preis    500 CHF


Einsendeschluss
15. Januar 2016

Weitere Infos unter: http://www.graphicaward.ch

Leggi tutto...

Promarca Forum am 12. + 13. November 2015

So ticken mutige Unternehmer

Promarca Forum 2015

Entrepreneurs mit viel Leidenschaft prägen das diesjährige Promarca Forum. Wir stellen Ihnen spannende Menschen mit viel Unternehmergeist vor.

Lassen Sie sich von folgenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft inspirieren:
Bobby Dekeyser, Dedon GmbH; Roman Gaus, UrbanFarmers AG; Helene Niedhart, Cat Aviation AG; Carlos Ruiz, Flatev AG; Catalin Voss, Sension; Benedikt Weibel, Publizist.

Reservieren Sie sich – abseits der Alltagshektik – diese zwei Halbtage im Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa in Interlaken. Sie profitieren von vielen interessanten Begegnungen und haben auch die nötige Zeit für Business Networking.

Detailliertes Programm

PROGRAMM DONNERSTAG 12. NOVEMBER 2015

  • Ab 13.45 Uhr - Registrierung, Begrüssungskaffee
  • 14.00 – 14.05 Uhr - Begrüssung durch Joe Müller, Präsident Promarca
  • 14.05 – 14.15 Uhr - Auftakt mit Stephan Klapproth, Moderator
  • 14.15 – 15.00 Uhr - Auch über den Wolken braucht es Bodenhaftung von Helene Niedhart, CEO Cat Aviation AG
  • 15.00 – 15.45 Uhr - Fail like a 20 year old: why our ability to take risks is our greatest superpower mit Catalin Voss, Unternehmer, Sension
  • 15.45 – 16.15 Uhr - Erfrischungspause
  • 16.15 – 17.00 Uhr - Unverkäuflich – Wie man sich und seinen Werten treu bleibt mit Bobby Dekeyser, Unternehmer, Dedon GmbH
  • 17.00 – 17.30 Uhr - Podiumsdiskussion
  • 18.30 Uhr - Aperitif                 
  • 19.30 Uhr - Dinner


 
PROGRAMM FREITAG 13. NOVEMBER 2015

  • 09.45 Uhr - Eintreffen
  • 10.00 – 10.45 Uhr - UrbanFarmers – Farming in der dritten Dimension von Roman Gaus, CEO & Founder UrbanFarmers AG
  • 10.45 – 11.30 Uhr - Die Überwindung von Hürden im Unternehmertum mit Carlos Ruiz, Mitgründer und CEO flatev ag
  • 11.30 – 12.15 Uhr - Sachverstand, Leidenschaft, Einfachheit mit Benedikt Weibel, Publizist
  • 12.15 Uhr - Schlussworte von Joe Müller, Präsident Promarca
  • danach kleiner Imbiss

Anmeldung bis Mittwoch, 28. Oktober 2015

Hotelempfehlungen

Promarca
Schweizerischer Markenartikelverband
Bahnhofplatz 1
3011 Bern
T 031 310 54 54
E-Mail Questo indirizzo email è protetto dagli spambots. È necessario abilitare JavaScript per vederlo.

Leggi tutto...

IAA Young Professionals Luncheon: Lean in der Praxis

Lean in der Praxis

Lean Startup ist ein Konzept aus der Startupwelt, welches auf ein immer breiteres Interesse auch ausserhalb der Welt der Jungunternehmer stösst. Dabei werden Produkte in einem iterierenden Verfahren gebaut, um Entscheidungen auf Daten basiert treffen zu können, um die vorhandenen Ressourcen effizienter einzusezten. Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigt der erfahrene Unternehmer Marcus Kuhn, wie das Lean Startup-Konzept auch in der Medien- und Werbebranche konkret angegangen werden kann.

Markus Kuhn, Viable Labs

Marcus Kuhn, Viable Labs
Marcus Kuhn ist der Gründer von Viable Labs, einer Agentur, die Gründern dabei behilflich ist ihre Ideen zu verwirklichen. Vor Viable Labs war Marcus Co-Founder vom Tech-Startup connex.io – einem smarten Adressbuch – und arbeitete als Product Manager für DeinDeal. Marcus ist ein aktiver Teilnehmer und Supporter der Schweizer Startup-Szene und hat mehrere Events co-veranstaltet (unter anderem die Failcon Zurich und die Lean Startup Factory). Beim “Startupbus”, einem Startup-Weekend auf Rädern, gewann Marcus mit seinem Team unter über 200 Teilnehmern einen Pitch an der renommierten Le Web-Konferenz in Paris. Marcus hat seinen Master in Strategy and International Management an der Universität St. Gallen und seinen MBA (Technology) an der  Nanyang Technological University in Singapore erworben.

Programm

11.30h Eintreffen
12.00h Referat Marcus Kuhn
danach Stehlunch und Networking bis ca. 14.00h

Veranstaltungsort
Club Bellevue, Rämistrasse 6, Zürich

Anmeldung
Die Veranstaltung ist für IAA-Mitglieder kostenlos, Gäste CHF 100.-
 

 

 

Leggi tutto...

Programmatic Advertising 2.0: «Daten als Rohstoff»

Mobile Fachevent vom 19. August 2015 mit Uber, NZZ und Clear Channel

Programmatic Advertising 2.0: «Daten als Rohstoff»

Datengetriebenes Programmatic Advertising wird den Schweizer Werbemarkt in den kommenden 12 Monaten vollständig umgestalten. Konzepte automatisierter Werbeaussteuerungen stellen deshalb das interessanteste Feld der digitalen Wertschöpfungskette dar.

Mit einem eigenen Fachevent zum Thema «Programmatic Advertising» möchte Adello die Potenziale und Anforderungen von Realtime Advertising beleuchten, die Komplexität des Themas reduzieren sowie Transparenz und Orientierung schaffen.
Die Teilnahme am Event ist kostenlos, die Platzzahl limitiert. -> Zur Anmeldung.

 
Das erwartet Sie am Mittwoch, 19. August in Zürich
14:00     Türöffnung
14:30     Begrüssung
             Sandor Laczko, Adello, Country Manager
14:40     Data driven Business
             Rasoul Jalali, Uber, General Manager
15:00     Die neue Rolle von Out-of-Home im mobilen Zeitalter
             Oliver Schönfeld, Clear Channel, Marketing Director
15:30     Pause
15:45     Predictive Realtime Advertising in der Schweiz
             Dr. Michael Prim, Adello, Team Leader Data Science
16:10     Programmatic-Revolution in der Verlagsbranche
             Remo Baumeler, NZZ Media Solutions AG, Head of Digital Advertising
16:30     Panel mit Fragen aus dem Publikum
17:00     Ende
 
Hier können Sie sich kostenlos einen Platz reservieren.

Leggi tutto...

Schweizer Medienkongress 2015

Hotel Viktoria-Jungrau, Interlaken

Schweizer Medienkongress

Referenten, Programm und Anmeldung: www.medienkongress.ch

Ab 9.00 Uhr
Willkommenskaffee, Registration

9.30 Uhr
Begrüssung

Verena Vonarburg, Direktorin Verband Schweizer Medien
Hannes Britschgi, Tagesmoderation

Keynote - Medienschaffende müssen ihr Selbstverständnis revidieren
(in Englisch)

Jeff Jarvis - US-amerikanischer Journalist, Netzeuphoriker und Buchautor

Jeff Jarvis ist Mitbegründer des Magazins Entertainment Weekly und schreibt für People Magazine, New York Daily News, San Francisco Examiner, Chicago Tribune und The Guardian. Er lehrt an der Graduate School of Journalism an der City University of New York und ist Betreiber des Blogs buzzmachine.com

Wohin treibt die Technologie die Medien?

Prof. Dr. Markus Gross -  Informatik-Professor an der ETH Zürich, CEO von Disney Research Zürich

Im Jahr 1994 wurde er ans Departement für Informatik der ETH Zürich berufen. Seine Forschungsinteressen umfassen physikalisch basierte Modellierung, Computeranimation, immersive Displays und Videotechnik. Vor seiner Anstellung bei Disney war Gross Direktor des Instituts für Computational Sciences an der ETH. Er studierte Elektrotechnik und Informatik an der Universität des Saarlandes und promovierte dort in der Computergrafik und Bildanalyse 1986 und 1989.

Lösungen statt Probleme – warum Leser konstruktiven Journalismus wollen

Dominique Eigenmann - Deutschland-Korrespondent des Tages-Anzeigers

Dominique Eigenmann, 47, ist seit Juli 2015 Deutschland-Korrespondent des «Tages-Anzeigers». Zuvor war er während acht Jahren Nachrichtenchef der Zeitung, davor stv. Leiter der Ausland-Redaktion und Leiter der Hintergrund-Redaktion. Er ist Autor von Artikeln, Essays und Büchern in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Kunst, Philosophie und Sport. In Zürich, Paris und Berlin hat er Germanistik und Philosophie studiert.

Kurze Pause

Die Öffentlich-rechtlichen Sender sind überflüssig
Prof. Dr. Helmut Thoma im Gespräch mit Hannes Britschgi

Prof. Dr. Helmut Thoma - Gründervater des deutschen Privatfernsehens

Der Jurist und Unternehmer war von 1991 bis 1999 Chef des privaten TV-Senders RTL Television. In dieser Position wirkte Helmut Thoma massgeblich an der Entwicklung des Unternehmens und der deutschen Fernsehkultur mit, wobei er zu einem der erfolgreichsten Medienmanager Europas avancierte. Mit Thoma stieg RTL zu einem der profitabelsten Privatsender weltweit auf.

Hannes Britschgi - Publizist und Leiter der Ringier-Journalistenschule

Hannes Britschgi ist Journalist mit 30 Jahren Berufserfahrung. Heute schreibt er für die Ringier-Titel und leitet die Ringier Journalistenschule. Er war Chefredaktor des SonntagsBlick und des Schweizer Nachrichtenmagazins FACTS. Als Moderator des Polit- und Wirtschaftssendung Rundschau wurde er mit dem 1997 mit dem Telepreis ausgezeichnet. In Bern studierte er an der juristischen Fakultät und machte 1984 das Berner Anwaltspatent. Britschgi ist Präsident der Zürcher Journalistenpreis-Jury und Vorstandsmitglied im Verein Qualität im Journalismus.

«Braucht es noch Journalisten, und wenn nein, wozu?»

Kurt W. Zimmermann - Journalist, Publizist und Unternehmensberater

Langjähriger Chefredaktor, unter anderem der «Sonntags-Zeitung». Dann während sieben Jahren Geschäftsleitungsmitglied von Tamedia. Heute Inhaber der in Deutschland tätigen Unternehmensberatung Consist Consulting AG. Inhaber des ff-Verlags in Bozen mit den Haupttiteln «ff» (Nachrichtenmagazin) und «Panorama» (Wirtschaftsmagazin).

12.00 Uhr
Rendez-vous culinaire

13.30 Uhr
Ansprache des Präsidenten Verband Schweizer Medien

 

Hanspeter Lebrument - Verleger der Somedia und seit September 2003 Präsident des Verbandes Schweizer Medien.

Begonnen hatte er als Lehrer in St. Gallen, um mit 23 Jahren in den Journalismus zu wechseln. Zunächst als Redaktor beim St. Galler Tagblatt, dann beim Emmentaler Blatt und schliesslich bei der Bündner Zeitung. Dort war er  zehn Jahre als Chefredaktor der Bündner Zeitung tätig. 1982 übernahm er den Verlag in Chur und machte aus dem kantonalen Verlagshaus der früheren Gasser Druck und Verlag AG die Südostschweiz Mediengruppe AG. 2014 erfolgte die Namensänderung in Somedia AG.

Chance oder Untergang? Facebook und sein umstrittenes Instant-Articles-Angebot

Marianne Dölz - Country Director DACH bei Facebook

Seit Februar 2015 hat Marianne Dölz die Leitung von Facebook in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernommen.

Nach dem Start ihrer Karriere auf Agenturseite, wo sie als Media-Expertin internationale Blue Chips wie Unilever, Allianz oder adidas betreute, wurde sie mit nur 29 Jahren Geschäftsführerin der Hamburger Mediaagentur Initiative Media. Im Jahr 2006 wurde sie CEO von Initiative Deutschland und Mitglied des EMEA Boards von Initiative Media. Nach 22 Jahren auf Agenturseite wechselte sie zur Verlagsgruppe Handelsblatt, bei der sie als Geschäftsführerin die Werbevermarktungs-Tochter iq media marketing leitete und sich für Vertriebs- und Produktmarketing von Handelsblatt und WirtschaftsWoche verantwortlich zeichnete.

Kurze Pause

Kommt Blendle, der digitale Zeitungs-Kiosk, in die Schweiz?
(in Englisch)

Marten Blankesteijn - Gründer und CEO von blendle.com

Marten Blankesteijn ist Gründer und CEO des holländischen Startups Blendle, eine Art iTunes für Artikel aus Zeitungen und Magazinen. The New York Times und Axel Springer haben drei Millionen Euro in das Unternehmen investiert. Mit 19 Jahren begann Blankesteijn seine Karriere als Journalist für eine holländische Zeitung. Einige Jahre später wurde er  Herausgeber und Chefredaktor eines Reisemagazins. Er veröffentlichte ein Buch über Diktaturen (The Great Dictator Tour) und gründete an der Universität von Holland eine online-only Universität.

NZZ, Tamedia und Ringier - welches Geschäftsmodell hat Zukunft?
Moderation: Matthias Ackeret

Veit V. Dengler - CEO NZZ-Mediengruppe

Veit Dengler wuchs in Österreich, Ungarn und Finnland auf. Der gebürtige Österreicher verfügt über akademische Abschlüsse der Kennedy School of Government der Harvard-Universität und der Wirtschaftsuniversität Wien. In seiner Karriere hatte er nach Procter & Gable verschiedene Führungspositionen bei McKinsey, T-Mobile und Dell inne. Während sieben Jahren war Veit Dengler beim weltweiten führenden Technologieanbieter Dell tätig, wo er den Geschäftsbetrieb in 32 Ländern in Ost- und Zentraleuropa verantwortete. 2012 arbeitete er als Senior Vice President des internationalen Geschäftsbereichs für Groupon.

Christoph Tonini - Vorsitzender der Unternehmensleitung von Tamedia

Christoph Tonini kam im April 2003 als Leiter Finanzen und Mitglied der Unternehmensleitung zu Tamedia. In den letzten Jahren leitete er unter anderem die Unternehmensbereiche Services, Zeitungen Schweiz, Medien Schweiz und war zuletzt für den Bereich Digital & 20 Minuten verantwortlich. Von 2007 an amtete er zudem als stellvertretender Vorsitzender der Unternehmensleitung. Vor seiner Zeit bei Tamedia war Christoph Tonini 1998 bis 2003 in diversen Funktionen bei Ringier tätig. Zuletzt zeichnete er dort als Leiter Ringier Ungarn und Ringier Rumänien verantwortlich. Er absolvierte von 2001 bis 2003 ein MBA-Studium an der Universität in St. Gallen. Von 1990 bis 1993 studierte der gelernte Offsetdrucker an der Schweizer Ingenieurschule für Druck und Verpackung (esig) in Lausanne.

Marc Walder - CEO Ringier

Seine Karriere bei Ringier begann er 1991 nach acht Jahren als Tennisprofessional auf der ATP-Tour. Nach dem Besuch der Ringier Journalistenschule wechselte Walder in die Blick­Gruppe, wo er unter anderem stellvertretender Chefredaktor des SonntagsBlick und Sportchef der Blick-Gruppe war. Im Jahr 2000 wurde er zum Chefredaktor der grössten Schweizer Zeitschrift Schweizer Illustrierte ernannt, die er während sieben Jahren erfolgreich führte. Ab 2007 amtete Walder als Chefredaktor des SonntagsBlick und übernahm darüber hinaus die publizistische Leitung der Blick-Gruppe. Seit September 2008 war Marc Walder CEO Ringier Schweiz und Deutschland und Mitglied der Ringier Konzernleitung. Unter Walder wurde die Ringier AG seither konsequent diversifiziert und digitalisiert: Ringier investierte stark in die beiden Bereiche Digital Business und Entertainment.

Matthias Ackeret - Verleger und Chefredaktor von „persönlich“

Matthias Ackeret studierte Jurisprudenz an der Universität Zürich und promovierte mit einer Dissertation zum "dualen Rundfunksystem in der Schweiz" zum Dr. iur. Er gehörte dem Gründungsteam TeleZüri und Tele 24 an, zudem war er Bundeshauskorrespondent von Fernsehen S Plus. 2002 wurde er Chefredaktor von „persönlich“ und persoenlich.com. 2014 erwarb er den „persönlich“-Verlag von der Publigroupe und wurde dessen Verleger. Bekannt wurde Ackeret unter anderem durch das vieldiskutierte Internetprojekt „Teleblocher“ von Norbert Neininger. Ackeret publizierte einige Bücher wie den Bestseller „Das Blocher-Prinzip“ oder den vielbesprochenen Roman „Elvis“.

Ansprache der Bundesrätin

Doris Leuthard - Medienministerin und Vorsteherin des UVEK

Bundesrätin Doris Leuthard steht seit November 2010 dem Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) vor und vertritt die CVP im Bundesrat. Zuvor leitete sie das Volkswirtschaftsdepartement (EVD). 2010 war sie Bundespräsidentin. Von 1999 bis 2006 war sie Aargauer Nationalrätin. Bundesrätin Leuthard wurde 1963 geboren. Sie hat an der Universität Zürich Rechtswissenschaften studiert.

Kleiner Apéro

16.30 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Leggi tutto...

smama Fachevent #2 Mobile Internet of Things

smama Fachevent #2 Mobile Internet of Things

20. August 2015, HWZ Zürich, 16:30-19:30


Das Internet of Things ist eines der aktuell meist besprochenen Themen in der digitalen Welt. Das IoT betrifft die Mehrzahl der Geschäftsfelder, es spielt im B2C-Bereich ebenso eine wichtige Rolle wie für B2B. Wikipedia bringt eine sehr gute Definition: "Der Computer verschwindet als Gerät zunehmend und wird ersetzt durch "intelligente Gegenstände". Statt – wie derzeit – selbst Gegenstand der menschlichen Aufmerksamkeit zu sein, soll das "Internet der Dinge" (mit immer kleineren eingebetteten Computern) den Menschen bei seinen Tätigkeiten unmerklich unterstützen, ohne abzulenken oder überhaupt aufzufallen."

Das Thema ist auch deshalb so interessant, weil es eigentlich jeden von uns, früher oder später, betreffen wird.

Für diesmal werden wir sechs Keynote-Referenten haben, deshalb wird der Anlass etwas länger dauern und wir bieten unseren Gästen eine kurze Kaffeepause.
 
Agenda
 

17:00   Einführung und Begrüssung

  • Fritz Reust, Geschäftsführer smama
  • Dr. Andreas Schönenberger, Präsident smama, CEO Boxalino

17:10   Beyond Mobile: IoT, Do-it-yourself- und Maker-Bewegung

  • Thomas Amberg, IoT Zurich

17:35   Fine Tuning von Hörgeräten über das Internet.       Ein Beispiel für Mobile Computing, das IoT und Wearables.

  • Dr. Cuno Pfister, Geschäftsführer Oberon Microsystems

18:00   BestMile – managing fleets of connected vehicles. The role of Mobile in the CityMobil2 case.

  • Anne Koymans

18:30   Kaffeepause
 

19:00   Internet of Things: Chancen und Risiken.

  • Ferdinand Kobelt, Leiter Informationssicherheit Verteidigung (CISO V), VBS

19:25   Messung der Luftqualität mit mobilen, kostengünstigen Sensoren. Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen.

  • David Hasenfratz, Software Engineer, Sensirion AG

19:50   IoT – vom Buzzword zu Business Modellen. Die Rolle von Gamification.

  • Daniel Kalbeck, Kalbeck, Wien

Anschliessend Q&A und Networking-Apéro.
 

Anmeldung hier

Der Anlass ist für smama Mitglieder wie immer kostenfrei.
Nicht-Mitglieder bezahlen einen Unkostenbeitrag von CHF 280.00.

Leggi tutto...

Pagina 4 di 38

© Copyright: KS/CS Kommunikation Schweiz | Design & Technics by idfx.